Die Basis unserer Therapie-Arbeit

Grundlage unserer therapeutischen Arbeit ist das Prinzip der Synergetik,
der "Lehre von Zusammenwirken und Selbstorganisation",

begründet vom deutschen Physiker Prof. Hermann Haken. Haken erkannte und beschrieb bei seinen Forschungsarbeiten das Phänomen der Selbstorganisation und brachte damit eine ganz neue Sicht auf die Funktionsweise des Gehirns als komplexes System in die Welt.

Unter dem Begriff Synergetik Therapie wurde dieses Prinzip von Bernd Joschko in den 1980er Jahren erstmals in ein therapeutisches Konzept gefasst. Als eine naturwissenschaftlich definierte Heilmethode unterstützt diese Therapieform Menschen bei ihrer aktiven Selbstheilung

Viele erkrankte Menschen heute glauben, wenn sie sich einfach nur von der Schulmedizin abwenden und sich statt dessen einer ganzheitlichen, naturorientierten Symptombehandlung zuwenden, dann hätte das schon etwas mit Selbstheilung zu tun. So wird der Markt sowohl chemischer als auch natürlicher Präparate die "Selbstheilung" versprechen, stetig größer.

Nein. Selbstheilung hat weder etwas zu tun mit der äußeren Zufuhr chemischer oder natürlicher Präparate, noch mit der äußeren Zufuhr von heilenden Energien, hypnotischen Suggestionen usw. Das alles ist bestenfalls Fremdheilung, die ganz unbestritten ein Symptom zum vorläufigen Verschwinden bringen kann. 

Was solche Fremdheilung nicht schafft, gar nicht schaffen kann, ist das Auflösen der eigentlichen inneren Ursachen, die zur Erkrankung, also zum Symptom geführt haben. Ohne diese Ursachenbeseitigung ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Symptom in gleicher oder ähnlicher Form (Symptomverschiebung) zurückkehrt sehr hoch. 

Die Ursachen von Symptomen stammen aus Prägungen, aus Erlebnissen, aus familiär "mitgebrachten" Themen und einigem mehr. Sie sind im Unterbewusstsein abgespeichert. Der betroffene Mensch kann sich diese Ursachen mit Hilfe der Synergetik Methode sichtbar machen lassen und sie dann eigenverantwortlich und vor allem selbst auflösen - und gesund d.h. heil werden.

Als bislang einzige therapeutische Herangehensweisen nutzen die Synergetik und die darauf aufbauende Psychobionik die evolutionäre Fähigkeit der menschlichen Psyche zur Selbstorganisation und erlauben es dem Menschen, sich nachhaltig und vor allem sich selbst zu heilen.

Das Geheimnis der Synergetik Therapie besteht darin, in den neuronalen Strukturen des Gehirns, die sich durch innere Bilder bei jedem Menschen ausdrücken können, Selbstorganisationsprozesse auszulösen.

Das Ergebnis dieser Prozesse, so beschreibt es die Synergetik, ist immer eine Optimierung der neuronalen Struktur, also eine Verbesserung der Psyche. Gleichzeitig kann diese Optimierung Selbstheilungsprozesse bis auf die Körperebene auslösen.

Das heißt, vergangene (möglicherweise belastende oder verdrängte) Lebensereignisse, Erfahrungen oder andere prägende Umstände können Ursache wie auch Auslöser von Erkrankungen oder anderen Problemen sein. Solche Ursachen und Auslöser können im Zustand der Tiefenentspannung während synergetischer Sitzungen, in den sogenannten Innenweltreisen, aufgefunden, synergetisch bearbeitet und gelöst werden.

Der ganz entscheidende Unterschied der Synergetik zu anderen imaginativen Verfahren besteht darin, dass hier die gesamte "krank machende" neuronale Struktur nach ihrem Auffinden derart destabilisiert wird, dass sie automatisch, also von selbst, "synergetisch" in einen optimierten Zustand "kippt", in einen Zustand, der nicht länger auf das Produzieren bzw. Aufrechterhalten der Symptome ausgerichtet ist.

Nicht selten sind es nur vermeintliche "Kleinigkeiten" die es zu bearbeiten gilt, um weitreichende Verbesserungen (neuronale Struktur-Optimierung) zu erreichen. Wir nennen es den Flügelschlag des Schmetterlings. Ein im Ergebnis dieser Struktur-Optimierung wesentlich verbessertes Grund-Lebens-Gefühl steigert immer auch die eigene Handlungsfähigkeit, erhöht die seelische und körperliche Stabilität und wirkt sich so im Regelfall förderlich auf die Heilung von seelischen wie auch körperlichen Erkrankungen aus.

Die hiermit erreichbare Verbesserung der Gesundheit ist und bleibt immer die eigene Leistung eines jeden Klienten - seine Selbstheilung.

In jedem Fall wird bestätigt, dass Selbstheilung bzw. Heilung nicht durch Symptombekämpfung sondern durch Ursachenbeseitigung geschieht. Selbstheilung geschieht immer von selbst. Sie darf jedoch nicht behindert werden und muss vom Menschen selbst in Gang gesetzt werden.

Mit Neuronal Balance knüpfen wir nahtlos an die klassische Synergetik Therapie an und ergänzen sie um weitere Elemente. Dies war nötig geworden, da sich zeigte, dass für den Erfolg der synergetischen Arbeit neben der Bearbeitung der individuellen Prägungen eines Menschen noch weitere Faktoren eine Rolle spielen.

Mehr dazu HIER

 

Heile Dich selbst - die anderen können es nicht für Dich tun.